Groß-Enzersdorf_-_Hauptplatz_edited.jpg
WESHALB EINE NEUE STADTMARKE? 

Eine starke Positionierung hilft uns, auch in Zukunft erfolgreich als Stadt und Wirtschaftsstandort zu sein.

 

Groß-Enzersdorf steht gut da. Wir sind als Wirtschaftsstandort begehrt, haben viele hochwertige Arbeitsplätze zu bieten. Alle wichtigen Einrichtungen einer Stadtgemeinde sind auf Top-Niveau. Wir haben eine hohe Lebensqualität, eine gute Lokalinfrastruktur, Wochenmärkte, ausgezeichnete Schulen, tolle Freizeitbereiche in der Lobau und am Donau-Oder-Kanal ...

Und dennoch müssen wir uns die Fragen stellen, wie können wir unsere Stadt noch besser positionieren. Welches positive "Vorurteil" sollen die Menschen über Groß-Enzersdorf haben? Womit soll man unsere Stadt verbinden?

 

Wenn wir weiter so erfolgreich sein wollen, dann ist eine starke Marke Groß-Enzersdorf, ein attraktives Design und eine authentische Markenbotschaft ein wichtiger, weiterer Schritt. 

Mit dem Projekt MARKE GROSS-ENZERSDORF wollen wir den Auftritt unserer Stadt authentisch, klar und durchgängig gestalten. Das betrifft unsere Werbung, unser Marketing, unsere Medien, unsere Events – und geht weit darüber hinaus. ​

Es geht um unsere Positionierung und Wirkung nach innen und außen. Als Lebensraum, als Wirtschaftsstandort, als kultureller Hotspot, als Gemeinschaft.

WAS IST EINE STADTMARKE? 

Viel mehr als ein Logo! Eine Marke ist eine Erzählung, eine authentisch gelebte Story.

So wie Unternehmen stehen auch Städte und Wirtschaftsstandorte in einem Wettbewerb. Die Digitalisierung, der Online-Handel, die steigende Mobilität sowohl von Unternehmen als auch Bürger*innen haben den Wettbewerb der Städte und Gemeinden weiter verschärft. 

Es geht um Kaufkraft. Es geht um junge Talente. Es geht um Investitionen. Es geht um Gründer*innen. Es geht um Besucher*innen. Es geht um Arbeitsplätze. Es geht um die weitere Entwicklung einer lebenswerten, florierenden Stadtgemeinde. 

 

Eine Marke ist daher viel mehr als nur ein Logo. Damit sich eine Marke als "positives Vorurteil" in den Köpfen der Menschen einprägt, braucht es eine authentische Story, ein gutes, stimmiges Design, effektive Kampagnen – und natürlich das Wichtigste: tagtäglich gelebte und erlebbare Markenwerte, also Markenerlebnisse.

UNSERE MILESTONES:  

Schritt für Schritt zur starken Marke!​

  • Entwickeln einer Marken-Story, einer Agenda für die Stadtmarke Groß-Enzersdorf – hier bauen wir auf unser Leitbild und den Masterplan auf.
     

  • Entwickeln eines modernen, attraktiven Designkonzepts (CD): Vom Logo bis zum durchgängig schlüssigen, robusten Designkonzept. Ein Schlüsselfaktor für die Wahrnehmung der Marke Groß-Enzersdorf.
     

  • Entwickeln einer Markenarchitektur und Ableitung des Stadtlogos für die vielen verschiedenen Submarken (z.B. Einrichtungen der Stadt, Veranstaltungen) und Kooperationsmarken (z.B. Kulturmarken, Wirtschaftsmarken).
     

  • Festlegen und gestalten zentraler Marken-Berührungspunkte (Touchpoints): Online-Auftritt, Stadt-Branding im öffentlichen Raum, Gestaltung der Drucksorten, Gestaltung von Veranstaltungen.
     

  • Entwickeln marken-/imagewirksamer Kampagnen für definierte Zielgruppen und Themen.
     

  • Weiterentwickeln nachhaltig wirksamer Strukturen für die Markenführung.

Image by Helena Lopes
WIE SCHAFFEN WIR DAS?

Ein gutes Konzept – und eine starke Umsetzung. Es braucht viele kreative Köpfe. Und: Es braucht Sie!​

Eine starke Marke braucht

  • ein gutes Markenkonzept und

  • eine noch viel bessere tägliche Umsetzung (Markenführung) – und das in ganz, ganz vielen kleinen wie großen Aktivitäten ...

Und gerade die Umsetzung ist nicht alleine eine Aufgabe der Stadtverwaltung. Dafür würden unsere Mittel bei weitem nicht ausreichen. Eine starke Stadtmarke wird vor allem von den vielen Akteur*innen einer Stadt getragen und umgesetzt: von den Vereinen, den Kulturschaffenden, den Unternehmen, den Geschäften, den Lokalen, den Schulen – kurzum: Es braucht uns alle. 

 

Daher wollen wir in die Entwicklung unserer neuen Marke möglichst viele Bürger*innen, Vereine und Unternehmer*innen einbeziehen. So wie das bei uns bereits bei vielen anderen Projekten gut gelebte Tradition ist.  

GEMEINSAM ANS ZIEL:

Die Entstehung der Marke im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern

Prozessgrafik-web.jpg

Schritt 1: Erhebungsphase – der DNA unserer Stadt auf den Grund gehen

Gemeinsam mit unserer Agentur bilden wir eine Projektgruppe (Kernteam), in der wir uns mit den markenwirksamen Bestandteilen des Leitbilds und des Masterplans auseinandersetzen. Im Kernteam koordinieren und steuern wir auch das gesamte Projekt. 

In dieser Phase rufen wir auch zum großen Social-Media-Fotowettbewerb #MeinGrossEnzersdorf auf. Ziel: die schönsten Emotionen, die beliebtesten Plätze – das Leben in unserer Stadt und in unseren Ortschaften in vielen Bildern. 

Schritt 2: Bürger*innen- & Stakeholder-Workshops (auf Einladung)

In zwei Workshops bitten wir ausgewählte Akteur*innen und Bürger*innen zur Diskussion. Wir versuchen alle wichtigen Lebensbereiche unserer Stadt zu berücksichtigen, wie z.B. Bildung, Kultur, Gesundheit, Wohnen, Freizeit, Wirtschaft oder Tourismus. In diesen Workshops gehen wir unserer DNA auf den Grund und diskutieren die zentralen Fragestellungen "Wofür soll man uns kennen" und "WIE wollen wir wahrgenommen werden". Im zweiten Workshop werden erste Rohkonzepte präsentiert und diskutiert. Wenn Sie Interesse haben an den Workshops mitzuwirken, ersuchen wir Sie um ein E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an info@marke-grossenzersdorf.at

Schritt 3: Öffentliche Dialogaustellungen

Die Marken (Roh-)konzepte werden auch öffentlich ausgestellt: Hier haben alle Groß-Enzersdorfer*innen Raum zum Begutachten, Bewerten und Kommentieren. 
Begleitet und dokumentiert wird der Dialog hier auf unserer Projektwebsite.

Schritt 4: Auswertung, Richtungsentscheidung, Ausarbeitung

Die Ergebnisse aus den Dialogausstellungen und Workshops werden vom Kernteam gemeinsam mit unserer Agentur ausgewertet und anschließend zu einem Gesamt-Konzept verdichtet. Das Marken-Handbuch entsteht.

Schritt 5: Öffentliche Präsentation, Start der Umsetzung, Design-Freigabe

Das fertige Marken-Konzept wird schließlich groß öffentlich präsentiert. Sowohl in Form einer Veranstaltung als auch auf unseren verschiedenen Medienkanälen (Website der Stadt, Stadtzeitung, Social-Media). In diesem Zeitraum starten auch die ersten Umsetzungsmaßnahmen.

Und: Es wird viele Gestaltungselemente auch zur freien Verwendung geben – so wird unsere Marke möglichst breit erlebbar.